Extra harte RACE Unterkantenfeile

LTR

Neuer Artikel

Schnelle Bündigkeitsausführung​ ​der Kante​ ​mit​ ​dem​ ​Belag,​ ​an Feilenführungen​ ​angepasst 

Mehr Infos

0
0/5 - 0 Bewertungen

54.80 CHF

Auf meine Wunschliste

Mehr Infos

Die extra harte Unterkantenfeile RACE ermöglicht eine schnelle Bündigkeitsausführung mit dem Belag. Sie arbeitet auch schneller als die Schleifdiamanten um grosse Kratzer unter der Kante zu beseitigen. Ein Vorschleifen der Kratzer mit der Diamantfeile lang LD120 oder LD200 wird die Lebensdauer der Feile RACE erhöhen.

Die LTR oder die LD werden mit einer unserer Feilenführungen für hängende Winkel GT benützt.

Im Falle einer Abnützung der LTR kann lediglich die Feile ersetzt werden (s. LTRE unter den Ersatzteilen). 

Bewertungen (0)

Zur Zeit noch keine Kundenbewertungen


Bewertung hinzufügen
Captcha

Foire aux questions (FAQ)

    Wie oft sollte ich die Unterseite der Kante mit den Unterkantenfeilen schleifen und polieren?

    Wir empfehlen Ihnen, bei jedem Schärfen drei bis vier Hin- und Herbewegungen mit der Diamantfeile lang Korn 400 durchzuführen. Kleine Grate, die durch kleine unvermeidliche Kratzer entstanden sind, werden so entfernt und dabei wird fast kein Material abgetragen.

    Wenn klar erkennbare Beschädigungen auftreten, sollte man diese mit der Diamantfeile lang Korn 200 verringern oder beseitigen und dann an diesen Stellen mit der Diamantfeile lang Korn 400 polieren.

    Befinden sich Strukturen unter der Kante, die für ein gutes Gleiten des Belags erforderlich sind, müssen diese mit einer Diamantfeile lang Korn 200 und dann 400 abgeschleift werden, um das optimale Funktionieren von Skiern und Snowboards zu gewährleisten.

    Achtung, keine Diamantfeile lang ohne Feilenführungen verwenden !


    Wenn das Schärfen mit Feilen ausgeführt wird, muss man nachher mit Roto-Finish polieren und wann können wir nur mit den Roto-Finish nachschärfen?

    Ideal ist es, das erste Mal mit Feilen zu arbeiten und später mit den Roto-Finish vorzugehen.

    Nach der Feilarbeit ist die Verfeinerung mit dem Roto-Finish 400 nicht erforderlich.

    Jedoch für den Wettkampf, besonders wenn der Schnee sehr kalt und fein ist, verbessert ein Polieren mit Roto-Finish 400 dann 800 das Gleiten erheblich.

    Wenn Sie ein paar Tage auf weichem Schnee gefahren sind, was die Kanten sehr wenig abrundet, brauchen Sie die Kanten nicht zu feilen. Mit dem Roto-Finish 400 genügen dann drei oder vier Hin- und Herbewegungen.

    Wenn Sie ein oder zwei Tage auf hartem Schnee gefahren sind, können Sie mit dem Twin Roto Concept neu schärfen. Es besteht aus 10 bis 12 Hin- und Herbewegungen mit dem Roto-Finish 200 und anschließendem Polieren mit dem Roto Finish 400.

    Das Polieren erfolgt entweder mit 6 Hin- und Herbewegungen, wobei das Roto-Finish 400 auf einen Grad weniger als dem Roto-Finish 200 eingestellt ist, oder ohne Änderung des Winkels (gleicher Winkel wie das Roto-Finish 200), jedoch mit etwa einem Dutzend Hin und Her.

    Wenn Sie nach 12 Hin- und Herbewegungen mit RF200 die Schärfe nicht wiedergefunden haben, addieren Sie einige Hin und Her. Wenn es immer noch nicht scharf genug ist, bedeutet dies, dass Ihre Kanten ziemlich abgerundet sind und es besser ist, mit einer Feile zu schärfen.

    Im Allgemeinen, wenn Sie nicht so häufig nachschleifen, sollten Sie mit der Feile im Tuning-File schärfen.


    Muss man einen Teil an der Ferse und am Schaufel der Ski abrunden ?

    Dies ist eine ziemlich persönliche Praxis, die auch von den Skimodellen und / oder der Qualität des Schnees abhängig ist. Einige runden nicht ab, andere wenig oder mehr und dies auf unterschiedlichen Längen. Im Allgemeinen sollten Slalom Skier nicht abgestumpft werden, und ich persönlich runde an der Ferse nicht ab, auch wenn es sich um längere Skier handelt.

    Bei Snowboards ist es ratsam, die Vorderseite der „Front Side“ Kante auf ca. 15 cm Länge abzurunden.

    Siehe auch Frage: Sollte die Schärfe der Kante mit einem Schleifgummi verringert werden, nachdem das Roto Finish zum Schärfen der Kanten von Skiern oder Snowboards verwendet wurde?“